Handy

Während Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren nur zu rund 50 % ein Mobiltelefon besitzen, steigt diese Zahl in der Altersgruppe 12 bis 19 Jahre auf 100 % an. Diese in der heutigen Zeit selbstverständliche Ausstattung von Jugendlichen mit einem technischen Gerät, welches u.a. dazu geeignet ist das Internet zu nutzen, Nachrichten zu schreiben, zu telefonieren, digitale Videos aufzuzeichnen, Digitalfotos zu erstellen, Audioaufnahmen anzufertigen und weitere Daten auszutauschen, schreit förmlich danach, es sinnbringend für den pädagogischen Medienkompetenzerwerb in der Schule zu nutzen. Da Kinder und Jugendliche heute in einer Welt aufwachsen, die unendlich viele Möglichkeiten für das Nutzen von Medien bietet, liegt es nahe, dass man die vorhandene Differenz von vorhandenem technischen „Know-How“ und der noch auszubildenden Medienkompetenz abbaut, um das verantwortungsvolle und sinngerichtete Nutzen des Handys in den Fokus der medienpädagogischen Arbeit zu stellen. Indem gemeinsam mit Schülern im schulischen Rahmen verschiedene Inhalte rund um das Handy erarbeitet werden, erfahren diese, wie man moderne Mobiltelefone ziel- und sinngerichtet einsetzen kann.