Games & mehr

Um neben PC-Spielen auch die Welt der Spielekonsolen, Handygames und Browserspiele zu erfassen, verwenden wir den Begriff Bildschirmspiel. Die Ausgabe gängiger Spiele erfolgt üblicherweise auf Bildschirmen.

Bildschirmspiele (Wikipediaartikel zum Begriff Computerspiel) werden mittlerweile in fast jeder Familie gespielt. Besonders Jungen sind fasziniert von den virtuellen Welten, in denen sie sich kämpferisch in Technikwelten behaupten können. Mädchen legen mehr Wert auf Geschicklichkeits- und Rollenspiele und auf solche, in denen es um Beziehungen geht und werden von der Spieleindustrie vermehrt fokussiert. Aber auch der Anteil erwachsener Spieler steigt stetig an.

Aufgrund der Durchdringung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen ist eine Auseinandersetzung mit Bildschirmspielen für medienpädagogische Berater zunehmend interessant. Dabei sind besonders diese Aspekte relevant:

  • Gefährdungs- und Bildungspotentiale
  • Altersempfehlungen und Jugendschutz
  • Arbeit mit Lehrern und Eltern
  • Sinnvoller Einsatz von Spiel- und Lernsoftware in der Schule