Jugendschutz

Der Jugendschutz in Deutschland wird durch das deutsche Jugendschutzgesetz (JuSchG) geregelt, und dient dem Schutze der Kinder und Jugendlichen in der Öffentlichkeit. Es umfasst viele Bereiche des täglichen Lebens. Im Bezug auf Medien wird der Verkauf und das Zugänglichmachen von Filmen und Computerspielen in der Öffentlichkeit geregelt, als auch die Zuständigkeit der Jugendschutzeinrichtungen wie „Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK),  Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle (USK) sowie die Arbeit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien

—–

Die FSKUSK,  Jugendschutz-NetKommission Jugendmedienschutz und die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien stellen umfassende Informationen bereit.

—-

Eine weitere wichtige Institution zu diesem Thema ist die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

—–

Eine Fülle von Material zu weiteren Themen (z.B. „Kostenfallen“) finden sich im nline-Forum.

—–

Juuuport.de ist eine Plattform, auf der Jugendliche (Scouts) anderen Jugendlichen helfen, die Probleme mit dem Web haben (Mobbing, fragwürdige Inhalte usw.). Die Jugendlichen sind von Experten ausgebildet und arbeiten ehrenamtlich. „Träger“ dieser Seite ist die NLM (Niedersächsische Landesmedienanstalt).